LF 20 KatS

 

Das Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS (Florian Winzer 41/1) wurde mit Bundesmittel beschafft und der Stadt Regensburg zugewiesen.  Es wurde durch die Firma Ziegler auf einem Atego 1323 Fahrgestell Fahrgestell von Mercedes aufgebaut und verfügt über einen permanenten Allradantrieb. Das geländegängige Fahrzeug zeichnet sich durch  eine Watfähigkeit von 60cm aus. Neben der Möglichkeit eines Erstangriffs bei Bränden (1000l Wassertank) befindet sich reichlich Material zur technischen Hilfeleistung auf dem Fahrzeug.

Beladung in Auszügen:

  • 1000 Liter Löschwasserbehälter
  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 mit einem Nennförderleistung von 2000 Litern in der Minute
  • Tragkraftspritze Ultra Power  (Ziegler) mit einem Nennförderleistung von 1500 l/min
  • Tauchpumpe TP 4/1
  • Einsatzstellenbeleuchtung durch klappbaren Lichtmast mit 2x 2200 Lumen (LED)
  • 5 kVA Stromerzeuger
  • Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum
  • 4x Schlauchtragekörbe mit insgesamt 12 C-Druckschläuchen
  • 6x 20 l Schaummittelkanister
  • 1x Kombischaumrohr M4
  • Notfallrucksack
  • 4x B 20 Druckschläuche in zwei Schlauchtragekörben
  • Krankentrage
  • Bolzenschneider
  • Watthosen
  • Tauchpumpe TP 4/1
  • Im Heck befinden sich 16x 20 B Druckschläuche in acht Kassetten zum Verlegen während der Fahrt
  • Einreißhaken
  • Schlauchbrücken
  • 5000 l Faltbehälter
  • 1x Drucklöschspritze
  • 2x 230 V Leitungsroller
  • 2x 1000 W Flutlichtstrahler
  • Verkehrsleitkegel
  • Motorkettensäge mit Zubehör
  • Schnittschutzkleidung
  • 6x A Saugschläuche auf dem Fahrzeugdach
  • Möglichkeit des Abspielens von Durchsagen (SD Karten-Slot)

TLF 16/24

Das Tanklöschfahrzeug (Funkrufname Florian Winzer 22/1) verfügt ebenfalls über einen Löschwasserbehälter mit 2500 Liter Wasser. Durch das mitgeführte Löschmittel kann ein erster Löschangriff unabhängig von einer externen Wasserversorgung eingeleitet werden. Das Truppfahrzeug ist zusätzlich mit wichtigen Komponenten zur technischen Hilfeleistung ausgestattet. Dank großzügiger Spenden wird seit 2008 ein neuer hochmoderner Rettungssatz mit Schere und Spreitzer der Firma Rescue-Tech mitgeführt. Gerade bei Verkehrsunfällen sind die Kombination aus mitgeführtem Löschwasser und dem Rettungssatz eine gute Kombination, um schnelle Hilfe leisten zu können. Zur weiteren Ausstattung gehört ein 8 KVA Stromerzeuger, Kettensäge, Wassersauger und Hitzeschutzbekleidung.

Wechselladerfahrzeug mit AB Schlauch

Als Ersatz für den ausgemusterten Schlauchwagen SW 2000 wurde dieses Wechselladerfahrzeug von der Berufsfeuerwehr Regensburg zum Löschzug Winzer verlegt (Funkrufname Florian Winzer 35/1). Das Fahrzeug nimmt den Abrollbehälter Schlauch auf. In diesem befinden sich 2000 m B-Schlauch, die überwiegend bereits fest gekuppelt sind, um eine sehr schnelle Verlegung einer langen Schlauchleitung zu ermöglichen.

Zusätzlich befinden sich im Abrollbehälter eine TS PFPN 10/1500 der Firma Rosenbauer und ein 5000 Liter Sammelbehälter zum Puffern vom Löschwasser. Zum „Überbrücken“ von Straßen ist eine Schlauchüberführung verlastet. Beleuchtungsmaterial ermöglicht auch ein Arbeiten und Betrieb bei Dunkelheit.

Derzeit wartet der Löschzug Winzer auf den angekündigten Schlauchwagen des Bundes SW Kats.

Mannschaftstransportwagen

Das im April 2016 ausgelieferte Fahrzeug vom Typ Mercedes Sprinter 316 CDI wurde von der Firma Binz zu einem Mannschaftstransportwagen (Winzer 14/1) ausgebaut. Mit ihm können 8 Feuerwehrdienstleistende transportiert werden. Für Großschadenslagen wie Sturm- oder Wasserschäden kann das Fahrzeug auch zum Abarbeiten kleinerer Einsätze autark eingesetzt werden. Dazu stehen der Mannschaft eine Kettensäge, eine Tauchpumpe und für Verkehrsunfälle Warnmaterial als Beladung zur Verfügung. Der MTW ist mit einer Heckwarneinrichtung ausgestattet.