Einsätze

Schäden nach Unwetter

Wasserschaden in Winzer

Zu mehreren Einsätzen wurde der Löschzug Winzer am Wochenende alarmiert. Aufgrund Starkregens drang in ein Haus im Ortsbereich Regenwasser ein und setzte die Wohnung unter Wasser. Es kamen unsere beiden E-Sauger zum Einsatz. Ein Fahrzeug des Löschzuges Winzer beseitigte in der Zwischenzeit einen Baum im Regensburger Westen, der auf ein abgestelltes Fahrzeug gefallen war.

Am Samstagvormittag bemerkte eine Bewohnerin des Ortsteils Winzer, dass Wasser in den Keller eingedrungen war. Die Leitstelle alarmierte den Löschzug Winzer um 10.11 Uhr mit stillem Alarm. Hierbei werden die Funkmeldeempfänger (Piepser) ausgelöst, nicht aber die Sirene. Das Wasser wurde abgepumpt und die Feuerwehrleute konnten gegen 11.00 Uhr wieder einrücken.

Als Feuerwehr, die  für den Regensburger Westen zuständig ist und im Ortsteil Winzer ihre Wurzeln hat, ist es uns eine besondere Ehre, den Bürgerinnen und Bürgern unseres Heimatstadteils zeitnah und effektiv zu helfen, wenn sie Unterstützung der Feuerwehr benötigen. Sozusagen als Nachbarschaftshilfe ;-).

Unfall Tunnel Prüfening

Über Funk forderte die Leitstelle gegen 15.30 Uhr die Fahrzeuge des Löschzuges Winzer zu einem Verkehrsunfall im Tunnel Prüfening auf die A93 an. Weiter wurden die beiden Verkehrssicherungsanhänger der Berufsfeuerwehr und der Feuerwehr Lappersdorf auf die A93 angefordert. Ein Fahrzeug war im Tunnel mit der Tunnelwand kollidiert und stark deformiert. Der Fahrer konnte jedoch das Fahrzeug verlassen und wurde von den Insassen anderer Fahrzeuge bis zu unserem Eintreffen betreut. Die Erstversorgung übernahm der Löschzug Winzer. Kurze Zeit später wurde der Patient dem Rettungsdienst übergeben. Der Löschzug Winzer stellte den Brandschutz am verunfallten Fahrzeug sicher und musste ausgelaufene Betriebsstoffe binden und die Fahrbahn reinigen. Nach 30 Minuten konnte die Vollsperrung aufgehoben werden und es war möglich,  zumindest eine Fahrbahn wieder frezuigegeben. Nach einer Stunde tüchten die Feuerwehren wieder ab.

Einsatzbereitschaft Challange

Aufgrund der Starßensperren im Stadtnorden Regensburgs besetzte der Löschzug Winzer mit einer Personalstärke von 14 Feuerwehrmännern von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr das Gerätehaus. Am Vormittag war das Tanklöschfahrzeug in einen kleineren Einsatz innerorts eingebunden, am Nachmittag konnten wir aufgrund der Nähe im Prüfeninger Tunnel rasch Hilfe leisten (siehe separater Einsatzbericht).

Unwetter in Regensburg führte zu neun Einsätzen!

Eine starkes Unwetter zog am Freitagabend gegen 20:00 Uhr über weite Teile Regensburgs hinweg. Um 20.19 Uhr alarmierte uns die Leitstelle Regensburg zu Sturmschäden in den Westen der Stadt. In den folgenden zwei Stunden musste die Feuerwehr Winzer neun Einsätze abarbeiten. Bei einem dieser Einsätze stürzte ein Baum auf ein geparktes Fahrzeug. Glücklicherweise entstand hier zum Sach- kein Personenschaden. Weitere Bäume auf Straßen und Gehwege mußten beseitigt und umgestürzte Bauzäune, die zu Gefährdungen führten, wieder aufgestellt werden. Bei weiteren Einsätzen anderer Einheiten im Stadtgebiet mußte beispielsweise ein Container im Hafenbecken gesichert werden. Neben dem Löschzug Winzer waren die Feuerwehren Altstadt, Oberisling, Schwabelweis, die Berufsfeuerwehr, Harting, Burgweinting und Graß im Einsatz. Wir hoffen auf einen ab jetzt ruhigeren Gewittersommer.

Mäher droht in den Europakanal zu stürzen

Ungewöhnlicher Einsatz zu Beginn des Wochenendes. En Mähfahrzeug war bei Arbeiten am Ufer des Europakanals in eine bedenkliche Situation geraten. Das Fahrzeug drohte ind Wasser abzurutschen. Der Löschzug Winzer sicherte das Fahrzeug und zog es auf den Weg. Nach 30 Minuten Minuten kehrte die Einsatzmannschaft ins Gerätehaus zurück. Doch der Deutsche Wetterdienst warnte zu diesem Zeitpunkt bereits vor schweren Unwettern in Bayern.